Unser Rückblick 2016/2017

Liebe Oberneulanderinnen und Oberneulander,

liebe Freunde und Nachbarn,

ich blicke als Vorsitzender der SPD Oberneuland zurück auf 2 bewegte Jahre, in denen wir viele Aktionen, Veranstaltungen usw. in und für Oberneuland organisiert haben. Zuerst möchte ich mich aber für die Unterstützung bedanken, die die vielfältigen Aktionen, Veranstaltungen usw. erst möglich gemacht haben. Im Laufe dieses Rückblickes werden Sie/ wirst du sehen, was wir alles gemeinsam als Ehrenamtliche (!) auf die Beine gestellt haben.
Unsere Aktivitäten als „einfacher“ Ortsverein waren so vielfältig und anscheinend auch einzigartig, dass sogar das Willy-Brandt-Haus in Berlin auf uns aufmerksam wurde, und einen Artikel im „Vorwärts“ abdruckte, der deutschlandweit zu lesen war.

Viel Spaß beim Lesen!Derik Eicke

Mit freundlichen Grüßen

Derik Eicke


Folgende Veranstaltungen, Aktionen usw. haben wir 2016/2017 organisiert:

Die Neujahrsempfänge der SPD im Bremer Nordosten mit Carsten Sieling (2016) und Christian Weber (2017) für alle Ehrenamtlichen und Freiwilligen in den Stadtteilen Borgfeld, Horn-Lehe und Oberneuland. Wir möchten uns so für das tolle und wichtige Engagement der Vereine, Institutionen und Verbände bedanken.

Die öffentlichen Veranstaltungen aus der Reihe „SPD-Bürgerdialog im Bremer Nordosten“ zu den Themen:

  1. „Europa und TTIP“ mit dem Europaabgeordneten Joachim Schuster
  2. „Bildung im Bremer Nordosten“ mit Senatorin Claudia Bogedan
  3. „Der Brexit – Auswirkungen auf Bremen?!“ mit Joachim Schuster (MdEP) und Rudolf Hickel.
  4. „Innere Sicherheit im Bremer Nordosten“ mit Senator Uli Mäurer
  5. „500 Jahre Reformation – und weiter?“, u.a. mit Jens Böhrnsen 

WIr organisierten teilweise sehr kontroverse Mitgliederversammlungen zu den Themen:

  1. „Die aktuelle Situation der SPD“ mit Sarah Ryglewski (MdB)
  2. „Der Bremer Haushalt“ mit Arno
    Arno Gottschalk - 2020: Investieren oder Tilgen

    Arno Gottschalk – 2020: Investieren oder Tilgen

    Gottschalk (MdBB)

  3. „2020: Tilgen oder Investieren?“ mit Arno Gottschalk (MdBB)
  4. „Bremer Entwicklungspolitik“ mit Gunther Hilliges
  5. „Bildung“ mit Mustafa Güngör (MdBB), u.a. zum Ganztagsausbau unserer Grundschule
  6. zur Polizeireform und zur Zusammenlegung der Ortsämter Borgfeld und Oberneuland.

Die Ortstermine der SPD Oberneuland im Stadtteil:

  1. Stadtteiltag mit der Bundestagsabgeordneten Sarah Ryglewski, u.a. in der Tobias Schule und dem Sasu
  2. Stadtteiltag mit unserem Bürgermeister Carsten Sieling
  3. Ortstermin bei der Tobias Schule
  4. Ortstermin im Hermann-Hildebrandt-Haus mit Klaus Möhle (MdBB)
  5. Ortstermin beim Bremer Imkerverein auf dem Lür-Kropp-Hof

Die SPD Oberneuland vor Ort: Seit Jahren organisieren wir besonders viele bürgerorientierte Aktionen und Veranstaltungen. Ziel ist es immer mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, ihnen zuzuhören und gemeinsam unseren schönen Stadtteil zu entwickeln.

  • Der SPD-Bürgerdialog zum Achterdiek
  • Die Bürgerbefragung in den Straßen „Nedderland“ und „Stadtländerstraße“ für eine mögliche Geschwindigkeitsreduzierung. Hier wurden an alle Anliegerhaushalte Postkarten verteilt und zusätzlich 3 Stände organisiert.
  • Weihnachtsstand und Bürgersprechstunde mit Sarah Ryglewski (MdB) im Nedderland mit Glühwein
  • der „Roten Bus“ der Bürgerschaftsfraktion im Nedderland (Bürgersprechstunde) mit Rainer Hamann (MdBB)
  • SPD-Osterhasen-Verteilaktion

    Traveler

  • die Aktion „Wo drückt der Schuh?“.Zwischen Mai und September gab es 2016 12 Termine und 2017 10 Termine
  • unsere Kaffee & Kuchen – Stände im Mackensenweg und im Wohnpark Oberneuland
  • zweitägiger Stand auf dem Borgfelder Sommerfest zusammen mit den Ortsvereinen Borgfeld und Horn-Lehesterdeich

 

 

 

Natürlich organisierten wir auch geselligen Veranstaltungen im Ortsverein:

  1. natürlich unsere schönen Weihnachtsfeiern.
  2. gemeinsamer Besuch der Helene und Wilhelm Kaisen Stiftung mit Borgfeld
  3. unser jährliches SPD-Skatturnier „Hans-Rost-Pokal“
  4. zwei politische „Stammtische“ zum Klönen mit Borgfeld
  5. das Sommerfest im Bremer Nordosten

Natürlich hat uns 2017 der Bundestagswahlkampf stark eingebunden. Nach der Arbeit und am Wochenende haben wir insgesamt 6 Infostände und 3 Tür-zu-Tür-Aktionen, u.a. am 21.09. mit Sarah Ryglewski durchgeführt. Als SPD Oberneuland haben wir 2000 Flyer „Sarah Ryglewski – Ihre Kandidatin im Nordosten“ drucken lassen und verteilt. Des Weiteren wurden die Wahlkampfplakate vorbereitet und im Stadtteil verteilt.

Darüber hinaus haben wir andere Veranstaltungen besucht:

  1. Die Veranstaltung zur Vorstellung der beiden Kandidaten/in für den Landesvorsitz
  2. Die attac Veranstaltung zum Thema „CETA – Wegbereiter für TTIP“
  3. Die Veranstaltung zur Vorstellung der beiden Kandidaten/in für den Bundestag
  4. Die Jahresauftaktveranstaltungen der Bremer SPD

Wenn man Dinge verändern will, muss man sie anpacken und gestalten. Neben den vielen stadtteilbezogenen Aktionen in und für Oberneuland tun wir dies über Parteitagsanträge.

  1. Ein Änderungsantrag zum Parteikonvent in Wolfsburg zum Themenbereich „Ceta und TTIP“, der in den Antrag der Bundes-SPD eingearbeitet wurde.
  2. „Bremer SPD erneuern – Harmonisierung der Termine der verschiedenen Gliederungen“
  3. „Bremer SPD erneuern – Eine zentrale Homepage der Bremer SPD für Partei und Bürger“
  4. „Stärkere Unterstützung der Kinder und Eltern der Tobias-Schule“
  5. „Unterstützung der Imker im Lande Bremen“

Der „Imkerantrag“ ist ein gutes Beispiel dafür, wie aus einer ersten Idee eine große Maßnahme für die Umwelt, Mensch und Tier werden kann. Bei einem ersten Ortstermin auf dem Lür-Kropp-Hof informierten wir uns beim Vorsitzenden des Imkervereins über die aktuelle Situation der Bienenvölker und über mögliche Unterstützungen für die Imker/innen. Schnell wurde deutlich, dass es einen Handlungsbedarf gibt, um den Bienensterben entgegenzuwirken. Wir formulierten mit dem Ortsverein Borgfeld einen Landesparteitagsantrag mit einem ganzen Maßnahmenbündel. Im Vorfeld des Parteitags wurde Mehrheiten bei anderen Ortsvereinen gesucht, so dass der Antrag mit sehr großer Mehrheit angenommen wurde. Auch bei der Abstimmung über eine Haftpflicht- und Unfallversicherung für die Imker konnten wir uns mit 72:68 Stimmen gegen den Landesvorstand der Bremer SPD durchsetzen, der diesen Einzelpunkt nicht mittragen wollte. Es zeigt sich, dass wir aus dem Ortsverein heraus große Themen mit enormer (hier: ökologischer) Brisanz bewegen können.

 

2017-12-30T23:11:35+00:00