im Gespräch mit unserer Bundestagsabgeodneten Sarah Ryglewski

2020 – Jetzt digital.

Dieses Veranstaltungsformat hat das Ziel, dass man sich kurz & knackig und aus erster Hand über ein interessantes Thema und einen Gast informieren kann. Derik Eicke wird sich mit dem Gast wie in einer Talk-Runde unterhalten und möglichst viel Facetten des Themas beleuchten.

Dabei ist die Themenpalette der Veranstaltungsreihe möglichst breit angelegt (Politik, Kultur, Sport, Umwelt etc.), um möglichst viele Menschen anzusprechen.
Auch dieses Format ist kurz & knackig und auf 60 Minuten angelegt. Im Vorfeld kann man Derik Eicke Fragen mailen, die er dann an dem Abend einbauen wird. eicke@spd-oberneuland.de

Die erste digitale Veranstaltung mit Joachim Schuster (MdEP)

Seit 2020 ist die Veranstaltungsreihe digital und wird über eine Videokonferenz organisiert. Dafür wird im Vorfeld der Link auf der Homepage www.spd-oberneuland.de und mit dem Newsletter „Oberneulander ROTkehlchen“ veröffentlicht. Es gibt kein Passwort o.ä., sondern man muss lediglich den Link anklicken. Des Weiteren ist geplant ab sofort die Videokonferenz auch live bei Facebook zu teilen.

Die Reihe startete 2018 „klassisch“ als Präsenzveranstaltung im Stadtteil. Derik Eicke sprach zu den verschiedensten Themen mit interessanten Gesprächspartner*innen:

  • Senatorin Eva Quante-Brandt zum „Wissenschaftsstandort Bremen“
  • August-Wilhelm Schinkel, Vorsitzender des Bremer Imkervereins zur „Unterstützung der Bienenvölker und den Bremer Imker*innen“
  • Bundestagsabgeordnete Sarah Ryglewski zu „aktuellen Themen aus Berlin“
  • Europaabgeordneten Joachim Schuster zur „aktuellen Situation zum Brexit“
  • Gero Landwehr, Vorsitzender der Bürgerinitiative gegen Gasförderung zu den „Gefahren der Erdgasförderung im Bremer Umland“

Diese Veranstaltungsreihe führte die Reihe „Bürgerdialog im Bremer Nordosten“ weiter, die damals zusammen mit den Ortsvereinen aus Horn-Lehe, Borgfeld und Oberneuland organisiert worden war.

Veranstaltung zum Brexit mit Joachim Schuster (MdEP) und Prof. Rudolf Hickel